Post-War Pioneers - "Heimat statt Migration"

Die Stiftung Sankt Barbara bietet auch in 2021 Schulungen für potenzielle Rückkeh-rende aus Deutschland in konfliktbelastete Herkunftsländer an. Der Schwerpunkt liegt auf „Gefahren durch explosive Kriegsreste“ - sowohl als interaktives Live-Online-Awareness-Training (Intensivkurs) als auch als Präsenzschulung.



Viele Menschen müssen vor bewaffneten Konflikten fliehen, ihre Heimat verlassen und Schutz in anderen Ländern suchen. Einige von ihnen möchten in ihr Herkunftsland zurück-kehren und beim Wiederaufbau helfen. Heimat, Kultur und Familie haben einen hohen Stellenwert. Durch bewaffnete Konflikte können jedoch einige Gebiete des Landes mit explosi-ven Kriegsresten belastet sein, während andere Gebiete als sicher gelten.

Ziel der Schulung ist die Aufklärung über Gefahren durch explosive Kriegsreste, ein Bewusstsein hierfür zu schaffen und grundlegende Sicherheitsinformationen zu vermitteln.

Die Teilnehmenden können das erlernte Wissen direkt als Multiplikatoren an die im Herkunftsland verbliebene Familie, Freunde, Nachbarn oder die Gemeinschaft weitergeben und bei ihrer Rückkehr in die Heimat selbst anwenden, um sich und andere zu schützen.

Die Teilnahme an der Schulung steht allen Interessenten aus konfliktbelasteten Herkunftsländern offen, richtet sich aber insbesondere an potenzielle Rückkehrende, wie auch Inte-ressenten mit noch ungeklärter Perspektive, die Familie in einem konfliktbelasteten Herkunftsland haben.

Eine Ausreisepflicht bleibt von der Maßnahme unberührt.

Die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme am interaktiven Live-Online- Awareness-Training zur „Gefahrenaufklärung“ sind im Flyer aufgeführt. Sollten Fragen oder Probleme auftreten, sprechen Sie uns an. Wir werden gemeinsam eine Lösung finden.

Die Präsenzschulung ist modular aufgebaut. Hier können zusätzlich zum festen Baustein „Aufklärung über Gefahren durch explosive Kriegsreste“ je nach Bedarf die Module

  • „Erste Hilfe“
  • „Wiederaufbau“ und
  • „Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene (WaSH)“ frei gewählt werden.

Die Präsenzschulung findet mit Hygienekonzept statt.


Einen Flyer mit weiteren Informationen finden Sie unten unter Downloads. Einzelanfragen von Interessenten oder Anfragen von Einrichtungen sind möglich.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder Fragen haben, melden Sie sich gern bei uns:
Stiftung Sankt Barbara
Telefon: +49 5192 9861490
E-Mail: info@stiftung-sankt-barbara.de

Kurs - Gefahrenaufklärung und Information
Abschluss mit Teilnahmebestätigung.

Dauer:
Präsenzschulung: individuell vereinbar (3 bis 9 Tage)
Live-Online-Awareness-Training: 90+ Minuten

Termin und Ort:
Termin und Ort können individuell und flexibel vereinbart werden. Gern kommen wir zu Ihnen.

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Projekt wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert.