ERRIN (Projektende 30.06.2022)

Das Reintegrationsprojekt ERRIN hat am 30.06.2022 geendet. Reintegrationshilfen können ab 01.07.2022 über das europäische JRS-Programm beantragt werden.
Für die Umsetzung der 12-monatigen Reintegrationshilfen gelten die bisherigen Projektinhalte fort. Alle relevanten Projekthinweise und Kontaktdaten sind nachstehend dargestellt.

ERRIN unterstützt die Reintegration von rückkehrenden Personen und wird weitgehend durch die Europäische Union finanziert. Zudem wird der direkte Austausch mit Drittstaaten über bilaterale Maßnahmen im Bereich Rückkehr und Reintegration vertieft.



Schwerpunkte des Programms

  • Individuelle Unterstützung nach (freiwilliger und zwangsweiser) Rückkehr in das Herkunftsland (Drittstaat) durch ein Netzwerk lokaler Service Provider und Partner
  • Erleichterung der Rückkehr und Reintegration vulnerabler Personen
  • Entwicklung und Umsetzung innovativer Konzepte im Bereich der Rückkehr und Reintegration
  • Entwicklung von Methoden zur Verbesserung der Beratung vor der Ausreise
  • Kooperation mit Drittstaaten zur Erleichterung der Rückkehr und Reintegration
  • Gewinn und Austausch von Erkenntnissen zur Weiterentwicklung des Programms

Umfang der Reintegrationshilfen

  • Individuelle Beratung nach der Ankunft
  • Unterstützung im Bereich Wohnen (z.B. Grundausstattung, Mietzuschuss)
  • Berufliche Qualifizierungsmaßnahmen, Hilfe bei der Arbeitsplatzsuche
  • Unterstützung bei einer Existenzgründung
  • Beratung und Unterstützung bei sozialen und medizinischen Angelegenheiten sowie allgemeine Rechtsauskünfte


https://returnnetwork.eu/