ERRIN

ERRIN (European Return and Reintegration Network) ist ein gemeinsames Rückkehr- und Reintegrationsprogramm von zahlreichen europäischen Partnerstaaten unter der Leitung der Niederlande.
Logo ERRIN
Das Programm ERRIN (06/2018 - 05/2020) unterstützt die Reintegration von rückkehrenden Personen und wird weitgehend durch die Europäische Union finanziert. Zudem wird der direkte Austausch mit Drittstaaten über bilaterale Maßnahmen im Bereich Rückkehr und Reintegration vertieft.Schwerpunkte des Programms
  • Individuelle Unterstützung nach (freiwilliger und zwangsweiser) Rückkehr in das Herkunftsland (Drittstaat) durch ein Netzwerk lokaler Service Provider und Partner
  • Erleichterung der Rückkehr und Reintegration vulnerabler Personen
  • Entwicklung und Umsetzung innovativer Konzepte im Bereich der Rückkehr und Reintegration
  • Entwicklung von Methoden zur Verbesserung der Beratung vor der Ausreise
  • Kooperation mit Drittstaaten zur Erleichterung der Rückkehr und Reintegration
  • Gewinn und Austausch von Erkenntnissen zur Weiterentwicklung des Programms
Förderung
Drittstaatsangehörige, die nach einer freiwilligen Ausreise oder Rückführung aus Deutschland Unterstützung bei der Reintegration in ihrem Herkunftsland benötigen, können einen Antrag auf ERRIN-Förderung stellen.
In folgenden Ländern kann derzeit Unterstützung angeboten werden
Äthiopien, Afghanistan, Armenien, Bangladesch, Gambia, Ghana, Indien, Irak