06. February 2018

Rückkehrförderung in die Region Kurdistan-Irak wieder möglich

Aufgrund des Unabhängigkeitsreferendums am 25. September 2017 wurden auf unbestimmte Zeit alle internationalen Flüge von/nach Erbil und Suleimaniyah eingestellt.

Eine freiwillige Rückkehr im Rahmen der IOM-Rückkehrförderungsprogramme REAG/GARP sowie StarthilfePlus in die Region Kurdistan-Irak ist trotzdem weiterhin möglich, allerdings nur mit einem Transit-Aufenthalt in Bagdad. Um den Migrantinnen und Migranten eine sichere Rückkehr zu ermöglichen, arbeitet die IOM in Deutschland eng mit den IOM-Kolleginnen und Kollegen im Irak zusammen.

Die dortige Situation wird von der IOM kontinuerlich beobachtet und geprüft.

close